Moringa enthält die folgenden 18 Aminosäuren

 

1 Isoleucin 7 Tryptophan 13 Cystin
2 Leucin 8 Valin 14 Serin
3 Lysin 9 Alanin 15 Glyzin
4 Methionin 10 Arginin 16 Histidin
5 Phenylalanin 11 Thyrosin 17 Prolin
6 Threonin 12 Asparaginsäure 18 Glutaminsäure

 

Vorstufe von Serotonin und Melatonin
(Glücks und Stimmungsaufhellende Hormone)Früher unterteilte man die Aminosäuren in zwei Gruppen:

die essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Heute weiß man, dass ein gesunder menschlicher Körper eigentlich in der Lage ist, alle Aminosäuren selbst zu produzieren.

 

Jedoch müssen dafür optimale Stoffwechselbedingungen vorherrschen:

ein reinstes, lebendiges Nahrungsangebot, kein Stress, frisches, vitales Trinkwasser, ausreichend Bewegung an der frischen Luft, genügend Schlaf …
wer kann diese Bedingungen heute einhalten?

Die wenigsten Menschen können so leben. Daher gilt eigentlich immer noch die überlieferte Einteilung, dass eben einige Aminosäuren leicht vom Körper selbst hergestellt werden können, andere eben nicht. Als „essentiell“ gelten also Aminosäuren, die der menschliche Körper im Gegensatz zu den „nicht-essentiellen Aminosäuren“ nicht selbst herstellen kann, Deshalb wird allgemein empfohlen, die essentiellen Aminosäuren dem Organismus mit der Nahrung oder mittels natürlicher Nahrungsergänzungen zuzuführen. Alle essentiellen Aminosäuren sind in Moringa nachgewiesen. fast alle nicht-essentiellen Aminosäuren. Moringa eignet sich also hervorragend als tägliche Ergänzung Ihrer Nahrung, um Ihren Körper mit Aminosäuren für einen optimal funktionierenden Stoffwechsel zu versorgen!

Die Gruppe der „nicht-essentiellen“ Aminosäuren kann der gesunde Körper selbst herstellen, wenn er die Bausteine dafür mit der täglichen Nahrung erhält. Da unsere Nahrung im industriellen Zeitalter jedoch häufig aus Zeitmangel oder aus finanziellen Gründen nicht optimal zusammengesetzt ist, fehlen unserem Stoffwechsel unter Umständen die Bausteine für die nicht-essentiellen Aminosäuren. Moringa enthält Bei Erwachsenen können diese Aminosäuren in Belastungssituationen wie Stress, Genesung und Training Lebensnotwendig sein.

Die Funktion der Aminosäuren

  • Enzymwirkung.
  • Hormonelle Wirkung.
  • Antikörper Wirkung.
  • Regulieren den Säuren-Basen-Haushalt.
  • Sie transportieren Sauerstoff, Vitamine und Mineralstoffe zu unseren Zellen.
  • Sie bauen unseren Körper auf und halten ihn instand

(Knochen, Zähne, Haut, Bindegewebe, Haare, Blutgefäße usw.).

 

Fehlt eine der Aminosäuren oder ist von einer der Aminosäuren zu wenig vorhanden, werden im Maße des Defiziten dieser Aminosäuren, auch die anderen Aminosäuren in ihrer Funktion eingeschränkt. Bei Vegetariern ist es wichtig, dass sie eiweißreiche Nahrung (Bohnen, Erbsen, Soja, Nüsse, usw.) mit Getreide und Reisprodukten kombinieren. Für Vegetarier ist dann auch eine Nahrungsanreicherung mit Moringa sehr zu empfehlen.