Moringa – Futterergänzung für Nutztiere

Moringa eignet sich sehr gut als Zusatz im Viehfutter bei unseren Nutz- und Haustieren. Durch den hohen Gehalt an Eiweiß ist Moringa ein sehr nährstoffreiches Futtermittel. Tiere benötigen jede Menge Eiweiß (Proteine). Unsere Nutztiere sind hauptsächlich “Vegetarier”. Sie leisten täglich härteste Arbeit für den Menschen und brauchen deswegen viel Eiweiß.

Um zum nötigen Eiweiß zu gelangen, verzehren sie große Mengen an Gras, Blättern, Getreide und sonstigem Grünzeug. Weil Fleisch mehr Eiweiß enthält als pflanzliche Nahrung, mischen viele Tierhalter Tiermehl (Fischmehl) ins Futter ihrer Pflanzenfresser. Für die Tiere, deren Verdauung nicht auf tierisches Eiweiß eingestellt ist, ist dies nicht gesund! Beweis dafür sind die hohen Mengen an Antibiotika, die jährlich weltweit benötigt werden, um die Tiere gesund bzw. am Leben zu erhalten.

Durch den kontinuierlichen weltweiten Anstieg der Nutztierhaltung (jährlich um 10%), werden immer mehr Mengen Fischmehl benötigt. Die Folge ist, dass die Preise der Fischprodukte weltweit steigen. Für die Menschen, für die Fisch zu den Grundnahrungsmitteln zählt, wird er unerschwinglich, so dass sie vom Hunger bedroht werden.

Durch den hohen Proteingehalt der Moringablätter ist Moringapulver eine gute Alternative zur Eiweißergänzung im Tierfutter. Dies ist für die Tiere als Pflanzenfresser auch sehr viel natürlicher. Nicht nur durch die Proteine, sondern auch durch den hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist Moringa ein optimales Tierfutter. Trächtige Kühe, deren Futter mit Moringazusatz angereichert wurde, bekamen Kälber, die bei
der Geburt im Durchschnitt 3 bis 5 kg schwerer waren, als die Kälber der Mutterkühe, die während ihrer Trächtigkeit mit herkömmlichem Futter gefüttert wurden. Außerdem liefern die Kühe nachweislich im Durchschnitt bis zu 3 Liter Milch mehr.